Herzlich willkommen

auf der Homepage unseres Kleingartenvereins, dem KgV "Am Trinenkamp e.V." in Gelsenkirchen Bismarck. Auf den folgenden Seiten geben wir Ihnen einen Überblick über das Kleingartenwesen im allgemeinen und unseren Verein im speziellen.

 

Sie möchten Ihre Freizeit neu gestalten?

Sie suchen einen Ausgleich zu Ihrer Arbeit?

Sie suchen Entspannung?

All das gelingt in einem Garten und deshalb sind Sie hier bei uns richtig!

 

Wäre das etwas für Sie? Dann wagen Sie den ersten Schritt und nehmen Kontakt mit uns auf. Ein Kleingarten ermöglicht es  Ihnen, Ihre kostbare Freizeit so zu gestalten, wie Sie es sich vorstellen und vielleicht wünschen. Denn Ihre freie Zeit ist, gerade in unserer schnelllebigen Zeit ein kostbares Gut.

 

Und das I-Tüpfelchen: Selbstangebautes Obst und Gemüse aus Ihrem eigenen Kleingarten können Sie so genießen, wie Sie es sich vorstellen, rein und unverfälscht. So wie damals.



Wir würden uns freuen, Sie in unserer Kleingartenanlage begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen viel Spass auf unserer Homepage!

 

Zwei Schulprojekte werten unsere Kleingartenanlage auf

Projekt 1

Unter der Leitung von Frau Susanne Brinkmann erstellten die SchülerInnen des Projektes Malen mit Pflanzenfarben das nebenstehende tolle Bild und ernteten von allen, die es gesehen haben, Anerkennung und Lob. Das Bild zeigt auf, dass wir und unsere Welt ohne Insekten nicht überleben können.

Projekt 2

Stolz präsentieren Herr Marc Fridag und zwei seiner Schüler (v.l. Nils Dorloff und Louis Mues) das große, neue Insektenhotel, welches ihr Projekt "Wir retten die Wildbienen" hervorgebracht hat. Insgesamt erstellten in  diesem Projekt 14 Teilnehmer das gesehene und weitere kleine Insektenhotel für die Schulgärten. Dieses Projekt nimmt am vom Landesverband Westfalen und Lippe der Kleingärtner e.V. ausgelobten Wettbewerb "Frische Ideen - Kinder schaffen insektenfreundliche Kleingärten" teil. 

Kleingärtner helfen Kleingärtnern

Im Juli 2017 übernahmen unsere neuen Gartenfreundin Julia und Gartenfreund Marcel voller Elan einen ziemlich desolaten Garten. Doch bevor sie diesen so richtig auf Vordermann bringen konnten ereilte sie ein besonderes trauriges Schicksal, der plötzliche Tod ihres geliebten 4 ½ jährigen Sohnes im Februar. Der Garten war nun erstmal Nebensache.

Davon berührt fasste unser Vorsitzende während der Jahreshauptversammlung einen Entschluss und verkündete diesen: Wir helfen den beiden dabei, den Garten in Schuss zu bringen, auf freiwilliger Basis und ohne Anrechnung von Gemeinschaftsstunden. Und nach erledigter Arbeit werden wir etwas leckeres auf den Grill legen. Gesagt, getan.

Ein Aushang informierte mögliche Helfer von der Aktion und dem Datum des „Arbeitseinsatz“.

Die Resonanz war durchweg positiv und so konnten wir Anfang Juni das Angekündigte in die Tat umsetzen. Insgesamt 12 Gartenfreundinnen und -freunde, unterstützt von den Beiden plus einer Helferin, hatten sich pünktlich zur verabredeten Zeit im Garten eingefunden und standen vor einem Problem: Wo anfangen? Das sichtbare Grün schien undurchdringlich. Aber Kleingärtner zögern nicht lange, ohne Zögern packten wir an und schon nach gut einer Stunde war eine gewisse Struktur im Garten erkennbar.

Mittels eines angemieteten Anhängers wurde die Masse an Grün- und Rasenschnitt abtransportiert und nach 2 ½ Stunden bekam unser Grillmeister den Auftrag: Her mit dem Grill. Dies geschah umgehend und tatsächlich, nach nur drei Stunden intensiver Arbeit konnten wir uns dem Essen zuwenden. Unsere „Gastgeber“ hatten noch kühle und warme Getränke bereitgestellt und so kam es, dass schnell eine recht gemütliche Stimmung aufkam. Der Spruch: „Viele Hände, schnelles Ende“ hatte sich einmal mehr bewahrheitet.

Nachdem sich alle gestärkt hatten bedankte sich der Vorsitzende für die aktive Hilfe und versprach, auch in Zukunft bei ähnlichen Situationen derartige Aktionen anzustoßen.

Unser Verein live im WDR Fernsehen

Am Freitag, 10.08.2018, war der WDR erneut unser Gast. Für einen Liveact der Sendung "Hier und Heute" war ein Produktionsteam, dieses Mal angeführt von Herrn Nicolas Vordonarakis, in unserer Gartenanlage.

Hintergrund: Wir hatten uns an der WDR Aktion "NRW summt" beteiligt und regelmäßig berichtet. Durch die Hitzewelle mit ihren Auswirkungen kam es zu einer neuen Fragestellung: "Wie gehen Kleingärtner mit der Trockenheit um?" Und weiter: "Dürfen wir erneut zu ihnen kommen?"

Die Antwort war: Herzlich willkommen.

Das Motto lautete: Rettet das Grün und schnell waren die Vorbereitungen abgeschlossen. Der Ablauf war, wie im vergangenen Jahr, fast identisch. 

- Anlage anschauen, kleine Filme drehen und nach Köln senden

- Kurze Probe vor der Liveschaltung

- dann wurde es ernst, etwas früher als im Jahr zuvor

Die Aktuere wurden nochmals instruiert. Erna Janz, Karin und Bernd Bödiger sowie Friedhelm Walden sollten vor laufender Kamera bestimmte, vorab abgesprochene Tätigkeiten erledigen, dabei Fragen des Reporters beantworten und Tipps geben, weitere Gartenfreunde dienten als "Komparsen" im Hintergrund. 

Alles verlief wie besprochen und ruckzuck kam das Zeichen, alles im Kasten. Nachfrage bei der Zentrale in Köln: Alles Bestens. Super.

Die Technik wurde zusammengepackt, noch ein lecker Stückchen selbstgebackener Pflaumenkuchen serviert und schon machten sich die Fernsehleute auf den Heimweg. Wir bedankten uns artig und genossen noch bei Kaffee und Kuchen das herrliche Wetter. Das normale Leben hatte uns wieder.

 

Hier der Link zur Sendung:

 

https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/hier-und-heute/video-rettet-das-gruen-100.html

Super Ergebnis beim Benefiz Menschen-Kicker Turnier der Bismarcker Kleingartenvereine

Große Augen machten die Mitarbeiterinnen der zwei Kitas „Auf der Hardt“ und „Sterntaler“. Und riesiger Applaus brandete auf, als es zum Höhepunkt des 2. Gelsenkirchener Menschen-Kicker Turnier 2016, der Übergabe der Spendenschecks kam. Die Ausrichter des Turniers, welches am 04. und 05.Juni 2016 stattfand, waren die KGV Bismarckhain e.V. und Am Trinenkamp e.V.. Und die hatten sich, unterstützt von einer Vielzahl an Helferinnen und Helfer, mächtig ins Zeug gelegt.

 

Symbolische Unterstützung hatten die Ausrichter vom Schirmherrn der Veranstaltung, Herrn MdL Markus Töns bekommen. Die Frauengruppen stifteten selbstgemachte Kuchen und ansonsten gab es die traditionellen Stände mit leckeren, kühlen Getränken und heißen Leckereien vom Grill.

 

Insgesamt 18 Mannschaften, Kleingärtnerrinnen, Kleingärtner, Firmen, andere Vereine und sogar ein Team aus der Politik hatten sich angemeldet. 40 Spiele auf zunächst zwei Spielfeldern wurden benötigt, um das Siegerteam zu ermitteln. Und schon bei den Spielen der Vorrunde gingen die Emotionen teilweise sehr hoch. Nur unterbrochen von einem heftigen Regenschauer wurden am Samstag zunächst die Teilnehmer der Endrunde ermittelt. Die ausscheidenden Teams wurden nach Bekanntgabe der Ergebnisse vom Vorsitzenden des KGV Bismarckhain, Gfd. Ralf Dondrup, mit einer Erinnerungsplakette ausgezeichnet. Und um die angespannte Muskulatur zu lockern spielte dann die Band TIMELESS (ohne Gage) zum Tanz auf.

 

Der Tag drauf begann bereits um 11:00 Uhr mit einem Frühschoppen und wieder war der Zuschauerzuspruch sehr hoch. Es begannen die Spiele im Ko – Modus, die nur noch einem Spielfeld ausgetragen wurden. Angefeuert von den eigenen Fans, ein Team hatte sogar Cheerleader dabei, fanden die Viertelfinals und die Halbfinals statt. Danach wurden aus den mittlerweile anwesenden Mitarbeiterrinnen der Kitas und sonstigen Gästen zwei Jux Teams gebildet, das Gästeteam unterstützt von MdL Markus Töns. Das Spiel ging 1 : 0 für die Kitas aus.

 

Anschließend wurden die Tombola Preise ausgegeben, der Hauptpreis landete bei einem kleinen Besucher, der sich unglaublich darüber freute (ein Originaltrikot des FC Schalke 04 - Spielers Geis mit allen anderen Unterschriften).

 

Beim Spiel um Platz 3 hatte knapp das Team „Dynamo Tresen“ die Nase vorn. Dann folgte ein hochemotionales Endspiel, welches die „Veltins Knappen Am Trinenkamp“ knapp mit 2 : 1 nach einer umstrittenen Schiedsrichterentscheidung gegen die „The Winners vom Bismarckhain“ für sich entschieden.

 

Alle teilnehmenden Teams bekamen auf der Treppe des Vereinsheims des KGV Bismarckhain ihre Erinnerungsmedaille und die Teams der ersten drei Plätze die entsprechenden Pokale. Das Siegerteam wurde noch mit dem Wanderpokal und eine Siegertorte belohnt. Pokale und Medaillen wurden von MdL Markus Töns, der Bezirksbürgermeisterin Marion Thielert (die mit einem eigenen Team teilgenommen hatte) sowie von den Gfd’en Ralf Dondrup und Friedhelm Walden übergeben.

 

Dann, nach den obligatorischen Fotos, wurde es spannend. Die Kitas wurden nach vorn gerufen, und mit launigen Worten stimmte  Gfd. Ralf Dondrup sie auf die Scheckübergabe ein.

 

Unter dem Jubel der Damen und Gäste gab Gfd. Ralf Dondrup die Summe bekannt, die durch die Akteure und Gäste zusammengekommen war

 

     für die Kita Auf der Hardt 1500,00€ für ein Sonnensegel und

     für die Kita Sterntaler 1500,00 € für ein Klettergerüst für die Kleinsten

 

Erste Gratulanten waren Markus Töns und Marion Thielert. Unser Schirmherr danke allen Beteiligten und hob hervor, dass sich mit dem richtigen Engagement im „Kleinen“ tatsächlich „Großes“ erreichen lasse.

 

Mit kühlen Getränken und bei netter Unterhaltung fand die Veranstaltung einen würdigen Abschluss.

 

An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön all denen, die zu dieser TOP-Veranstaltung beigetragen haben. Und im kommenden Jahr geht es wieder von vorne los.

 

Friedhelm Walden 

 

Eine Bilderstrecke sehen Sie demnächst in unserer Bildergalerie

 

 

 

Über uns

In unserem Kleingartenverein können Sie Ihre Freizeit gestalten, wie Sie möchten, dabei mit Gleichgesinnten Zeit verbringen und Freundschaften knüpfen. Lesen Sie hier mehr zu unserer Philosophie.

 

Wenn Sie Fragen zu unserem Verein haben oder gar einen Garten erwerben möchten, scheuen Sie sich nicht, uns anzusprechen. Interessante Gärten finden Sie auf der Seite Freie Gärten . Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung!

 

Bitte teilen Sie uns, gerne auch über das Kontaktformular, Ihre Wünsche, Anregungen oder Kritiken mit, wir sind gespannt.